Entspannung und Konzentration

Entspannung und Konzentration fördern

Um gut arbeiten zu können, brauchen wir einen Zustand, der es uns ermöglicht, im Hier und Jetzt entspannt und konzentriert eine Sache zu tun. Im heutigen Arbeitsleben wird jedem Einzelnen genau das besonders schwer gemacht, und auch in den Teams geht durch Hektik gegenseitige Wertschätzung leicht verloren. Darunter leiden Menschen und Ergebnisse: persönlicher Stress entsteht durch empfundenen Leistungsdruck und fehlendes Gemeinschaftsgefühl – schließlich wird wesentlich mehr Energie gebraucht, um gute Ergebnisse zu erreichen, und letztendlich kann die Gesundheit darunter leiden.

Methoden, um Stress zu reduzieren

Den täglichen Herausforderungen am Arbeitsplatz kann man entspannt begegnen, wenn man gelernt hat, wie der eigene Stress entsteht. So gelingt es mit etwas Übung, Ursachen zu erkennen und entweder zu meiden oder eine eigene Umgangsweise zu finden, die die Ausgeglichenheit wiederherstellt. Es hilft im Arbeitsleben und genauso auch privat zu wissen: „Was macht Stress mit mir, und wie kann ich damit umgehen?“ Es ist beeindruckend zu beobachten, wie stark sich dadurch die persönliche Zufriedenheit steigern lässt und wie leicht durch Entspannung bessere Arbeitsergebnisse entstehen.

Betriebsklima: Teams ohne Stress

Meine Kollegen, die Stimmung im Team und das Klima im Unternehmen haben erwiesenerweise großen Einfluss auf die persönliche Stimmung und Leistungsfähigkeit. Grundgedanke beim Erlernen von Konzentrations- und Entspannungstechniken ist, sich persönlich wertzuschätzen und für sich zu sorgen. Aus dieser Geisteshaltung resultiert auch eine Wertschätzung und Anerkennung der Rolle der anderen. Damit ist die Keimzelle für eine nachhaltig positive Entwicklung des gesamten Betriebsklimas gelegt.

Wie sieht die Zusammenarbeit aus?“

„Die besten Ärzte der Welt sind Dr. Diät,
Dr. Ruhe und Dr. Fröhlich.“  –  Jonathan Swift